Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015

Kawasaki Ninja H2R beim Odenwaldring Klassik 2015

Wenn’s rund um den Flugplatz Walldürn am Wochenende des 5. bis 7. Juni laut wurde – das wurde es von morgens bis abends beinahe durchgehend – dann nicht, weil dort ein Flieger nach dem anderen startete, sondern weil hunderte Motorräder auf dem zur Rennstrecke umfunktionierten Flugfeld ihre Runden drehten. Alljährlich wird aus dem Flugfeld in Walldürn kurzerhand der Odenwaldring, auf dem dieses Jahr nicht nur Old- und Yountimer ihre Runden drehten, sondern auch erstmals in Deutschland Kawasakis neues Flagschiff, die Ninja H2R. Wegen der Rennversion der H2, dem schnellsten Serienmotorrads der Welt, war ich dort.

Ein Klick auf die Bilder führt zu größeren und vollständigen Versionen der Aufnahmen.
Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/2.8, 400 ISO, 1/1000 Sekunde, 175 Millimeter

Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/4, 50 ISO, 1/80 Sekunde, 150 Millimeter

Kawasaki bei den Odenwaldring Klassik 2015Der historische Motorsport im Wallfahrtsort Walldürn hat inzwischen Tradition, die Bilder der Oldtimer und Youngtimer des Wochenendes – genauer gesagt des Samstags – folgen ein einem separaten Blogpost. In diesem Beitrag geht es zunächst lediglich um Kawasaki und deren (modernere) Motorräder bei den Odenwaldring Klassik 2015. Allen voran die Ninja H2R.

Alle folgenden Aufnahmen entstanden mit einer Nikon D800. Bei den Bildern aus den Rennen war überwiegend das AF-S 70-200/2.8G ED VR an der Kamera. Um bei halbwegs offener Blende für das Mitziehen ausreichend lange Belichtungszeiten zur erzielen (50 ISO genügten bei f/4 und f/5.6 nicht), kam ein Gaufilter (+2 Blenden) zum Einsatz. Der zuverlässige Autofokus der D800 hat durch das fehlende Licht erwartungsgemäß keinerlei Probleme und auch die Bildqualität leidet durch den Filter nicht.

Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/4, 100 ISO, 1/100 Sekunde, 86 Millimeter

Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 24-70/2.8G ED – f/11, 100 ISO, 1/160 Sekunde, 62 Millimeter

Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/5.0, 100 ISO, 1/80 Sekunde, 155 Millimeter

Kawasaki beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/4, 400 ISO, 1/500 Sekunde, 130 Millimeter

Ninja H2R bei den Odenwaldring Klassik 2015


 
Die Straßenzulassung der circa 300 PS-starken Ninja H2R scheitert übrigens unter anderem an fehlenden Scheinwerfen und Rückspieglen. Daher gibt’s keine der mehr oder weniger klassischen “Pilot im Rückspiegel seines Fahrzeug”-Fotos.

Kawasaki Ninja H2R beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 28/1.8G – f/5, 80 ISO, 1/250 Sekunde, 28 Millimeter

Kawasaki Ninja H2R beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 28/1.8G – f/2.8, 1000 ISO, 1/3200 Sekunde, 28 Millimeter

Kawasaki Ninja H2R beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/4, 50 ISO, 1/100 Sekunde, 200 Millimeter

Kawasaki bei den Odenwaldring Klassik 2015


 
Ein Symbolbild mit Spiegel muss dann aber doch sein: “Ducati im Rückspiegel von Kawasaki” =P …allerdings nicht an der H2R, denn die hat als Rennversion – wie gesagt – keine Spiegel… oder braucht keine Spiegel, weil von hinten sowieso nichts schnelleres kommen kann?

Kawasaki Ninja H2R beim Odenwaldring Klassik 2015
Nikon D800, AF-S 70-200/2.8G ED VR – f/5.6, 200 ISO, 1/200 Sekunde, 66 Millimeter
Kategorie(n): People, Sport

0 Kommentare… add one

Kommentar abgeben

Nächster Artikel >>

Vorhergehender Artikel <<